Was bisher geschah….

Gestern habe ich etwas kommentarlos ein Bild hochgeladen, wo entsprechende Erdarbeiten zu sehen waren. Ich vermute mal, dass es sich hierbei um Vorbereitungen handelt um die Bodenplatte in Kürze zu betonieren. In dieser Woche haben wir also Baubeginn! Endlich nach über einem Jahr Planen, Rechnen, Beantragen und Warten… es geht wirklich endlich los… man kann es irgendwie fast selbst nicht glauben.

Nach meinem vorletzten Artikel, als ich davon berichtete, dass unsere Fördermittel bewilligt sind, bekamen wir aber noch Post von der NRW-Bank, die ja bekanntlich die Auszahlung des Darlehens und alles übrige was damit zu tun hat, regelt.

Die NRW-Bank hat uns einige Vordrucke und Formulare zugeschickt, die unterschrieben und ausgefüllt werden mussten. Welche Formulare sind das und was muss damit gemacht werden?:

  • Darlehensverträge => die Darlehensverträge der NRW-Bank müssen vor einem Bediensteten eines Amtes unterschrieben werden (Wohnungsförderungsamt oder z.B. beim Bürgeramt)
  • Hypothekenbestellungsurkunde => wird beim Notar beglaubigt, die Grundschuld der NRW-Bank wird im Grundbuch nachrangig zu der anderen finanzierenden Bank eingetragen
  • Grundschulderklärung => andere im Grundbuch vorrangige Gläubiger bestätigen so einiges…fragt mich nicht was….
  • Nachweis über die Bedingungen für Fremdmittel => hier wird von den anderen Gläubigern eine Bestätigung verlangt, dass gewisse (übliche) Bedingungen zum Darlehen vorliegen
  • Einzugsermächtigung
  • Bestätigung über den Baubeginn => Unterschrift vom Architekten bzw. Bauträger

Gestern hatten wir also noch einen Termin  beim Notar, mit etwas Glück wird in dieser Woche noch die Grundschuld eingetragen. Jetzt warten wir nur noch auf Beta wegen der Bestätigung des Baubeginns.

Die NRW-Bank zahlt dann 50% des Darlehens bei Baubeginn aus, die andere Hälfte bei Bezugsfertigkeit Fertigstellung des Rohbaus.

Man sieht also. es gibt immer wieder bürokratische Dinge zu erledigen. Aber das ist wahrscheinlich nur die Spitze des Eisbergs, denn eine ganze Menge wird uns da auch noch durch den Bauträger abgenommen.

Da die Anfangszeit des Baus jetzt irgendwie so aufregend ist, war ich natürlich heute nach der Arbeit wieder vor Ort um mir ein Bild zu machen (gestern hatte ja meine Frau ein Foto mit ihrem iPhone gemacht). Ein Bild habe ich natürlich gemacht, diesmal mit meinem Android-Phone 😉 … Als ich wieder fahren wollte kamen dann auch noch unsere neuen Nachbarn vorbei, diese werden die andere Haushälfte bewohnen. Eine äußert sympatische Familie, welche wir vor einigen Monaten schon kennengelernt haben. Das wird sicherlich eine gute Nachbarschaft! Auf dem Bild sind schon die Abflüsse für die späteren Fallrohre zu erkennen.


Die Fördermittel sind bewilligt!

Gestern hatte wir endlich die Bewilligung der Fördermittel in der Post. Uns ist ein großer Stein vom Herzen gefallen, da es nun endlich mit unserem Bau losgehen kann. Für die restliche Bearbeitung (Auszahlung und Verwaltung der Mittel, Eintragung ins Grundbuch) wird nun die NRW-Bank mit uns in Kontakt treten.

Unser Antrag ist am 11.11.2009 beim Wohnungsförderungamt der Stadt Hamm eingangen und wurde am 23.02.2010 bewilligt. Die Bearbeitung hat also knapp 3  1/2 Monate gedauert. Ich denke, dass das wohl die normale Bearbeitungsdauer der Behörde ist. Ich frage mich nur wie lange es wohl noch gedauert hätte wenn ich mich nicht mal telefonisch dort gemeldet hätte. Trotzdem nochmal ein fettes Dankeschön an die Bearbeiter. Nun haben wir einen wichtigen Meilenstein in unserem Projekt erreicht.

PS: Eine Verwaltungsgebühr musste ich ebenfalls bezahlen, da habe ich auch nicht schlecht gestaunt. 540,- € habe ich gerade überwiesen… ;-(