Zentrale Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung

Heute möchte ich mal etwas zu unserer zentralen Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung schreiben.

Zu diesem Thema hatte unser Bauträger nämlich in dieser Woche auch ein Gespräch mit einem netten Herren vom Wohnraumförderungsamt. Normalerweise bekommen die Häuser, die die beta errichtet eine dezentrale Lüftungsanlage quasi als Standartausstattung. Dabei bekommen die entsprechenden Räume des Hauses jeweils eine Kernbohrung verpasst. In die entstandenen Löcher werden Lüfter mit einem speziellen Keramikkern eingesetzt. Für eine gewisse Zeit pusten diese Lüfter die verbrauchte Raumluft nach außen, dabei erwärmt sich der Keramikkern. Danach drehen sich die Lüfter wieder andersherum und saugen die frische Luft von außen herein, dabei wird die Luft durch den erhitzten Keramikkern automatisch erwärmt. Das ist also das dezentrale Modell.

Wir haben uns gegen dieses Modell entschieden und sozusagen die Deluxe-Variante gewählt, eine zentrale Wohnraumbelüftungsanlage von Junkers (Typ AerastarComfort LP250). Diese Lüftungsanlage ist in mehreren Bereichen effektiver gegenübder der dezentralen Methode. Zum einen wird ein höherer Grad an Frischluft hinzugefügt und zum anderen ist der Grad der Wärmerückgewinnung höher. Der Entscheidende Punkt für uns aber ist, dass bei dieser Anlage ein entsprechender Lüftfilter eingebaut ist, der neben Pollen und unangenehmen Gerüchen vor allem die Bakterien bzw. Wirtpartikel mit Bakterien draußen lässt. Dieser Umstand, sowie ein angenehmes Raumklima im Winter ist besonders wichtig für unsere jüngste Tochter Sophie, die an der unheilbaren Erbkrankheit Mukoviszidose (Zystische Fibrose) leidet. Die Mukoviszidose betrifft in erster Linie ihre Lunge. Hier bildet sich zäher Schleim, den Sophie nur schwer abhusten kann. Besonders gefährlich sind dabei Bakterien, die auf dem zähen Schleim der Lunge idealen Nährboden finden um sich zu vermehren und und so die Lunge durch ständig wiederkehrende Infektionen und Lungenentzündungen schädigt (Das beschreibt die Krankheit nur im Ansatz…). Für uns ist jedes Bakterium, was vor unserer Lüftungsanlage halt macht, ein ungefährliches…

Diesen Umstand haben wir zum Anlass genommen um bei der WfA zusätzlich ein so genannten Schwerbehindertendarlehen zu beantragen, welches die Lüstungsanlage finanzieren soll.

Anbei noch zwei Links, die ich mit auf den Weg geben möchte:

Advertisements