Off Topic: Der Steuerbescheid für 2009 ist da!

Und schon der nächste Artikel aus der Kategorie „Off-Topic“…

Heute flatterte endlich der Steuerbescheid für 2009 zu uns ins Haus. Am 17.01. hatte ich meine Steuererklärung online per Sicherheitsdatei nebst Kennwort abgegeben. Einige Wochen später forderte das Finanzamt Hamm weitere Belege ein. Dabei ging es konkret um das erhaltene Elterngeld. Ich muss zugeben, ich hatte wirklich vergessen, dass wir ja im Januar 2009 noch ein letztes mal Elterngeld für unsere kleine Sophie erhalten hatten.

Das erhaltene Elterngeld wird zwar nicht versteuert es wird aber in die Berechnung des Steuersatzes einbezogen (Progressionssteuervorbehalt). Ich weiss was das bedeutet, ich kann es allerdings nicht erklären 😉 ! Ordung muss schließlich sein und so habe ich dem Finanzamt unseren Elterngeldbescheid aus dem Jahre 2008 vorgelegt. Der Bescheid listet die Summe und die Dauer der Zahlung auf (bis einschließlich Januar 2009). Soweit so gut. Über den Steuerbescheid haben wir uns auch sehr gefreut. Nur leider ist er falsch. Die nette Dame vom Finanzamt hat einfach die gesamte Summe für 2008 in unsere Steuererklärung für 2009 einfließen lassen anstatt nur die kleine Summe für Januar 2009 zu berechnen. Das ganze wirkt sich natürlich auf unseren Steuersatz und somit auf den zu erstattenden Betrag aus. Morgen werde ich dann einen entsprechenden Einspruch gegen den Bescheid einlegen und die nette Dame auf den kleinen Fehler hinweisen.

Ich frage mich trotzdem wie so etwas passieren kann, denn ähnlich wie mein Arbeitgeber, verschickt auch die Elterngeldkasse die Summe des gezahlten Elterngelds elektronisch an das Finanzamt… soll mir aber egal sein, schließlich weiss ich, dass ich im Recht bin.

Über den zu erwartenden Erfolg des Einspruchs werde ich hier wieder berichten. Fazit: Den Steuerbescheid besser zweimal kontrollieren!